friedwald-standort

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Wir beraten Sie gerne. 02227-8589188
Sie wünschen eine individuelle Trauerfeier?
Individuelle Trauerfeiern zum Festpreis.

Waldbestattung im FriedWald Dietzenbach

Südlich von Frankfurt am Main liegt der FriedWald Dietzenbach, der einzige Bestattungswald im südhessischen Ballungsgebiet. Mächtige Buchen, imposante Eichen, Hainbuchen und vereinzelte Kiefern dominieren das Bild des Waldes, der sich über die Hänge des Ebertsbergs (192,9 Meter) erstreckt.

Waldbestattung im FriedWald Dudenhofen

Der FriedWald Dudenhofen befindet sich in der Vorderpfalz, die auch als die "deutsche Toskana" gilt. Diesen Titel verdankt sie dem milden Klima und ihrer südeuropäisch anmutenden Vegetation. Die fast 54 Hektar große Fläche des FriedWalds ist besonders geprägt von Kiefern, die viel Sonnenlicht in den Wald lassen und ihm eine einzigartige Atmosphäre verleihen.

Der FriedWald Dudenhofen, mitten im Landschaftsschutzgebiet Rehbach-Speyerbach, ist auch als ein Vogelschutzgebiet ausgewiesen.

Waldbestattung im FriedWald Elisenruhe

Im Linzgau am Bodensee, unweit von Heiligenberg, liegt der 36 Hektar große FriedWald Elisenruhe. Die Landschaft zeigt noch die Spuren der letzten Eiszeit. Ried- und Moorgebiete wechseln sich hier mit Wein- und Obst-Anbaugebieten ab. Der FriedWald gehört zum Walddistrikt Nagelstein.

Zu den verschiedenen Baumarten gehören Ahorn, Buchen, Douglasien, Linden und Lärchen. Der Malefikantenweg, die Klause Egg und das Schweizerhaus sind einige der kulturhistorische Besonderheiten.

Waldbestattung im FriedWald Elm

Der FriedWald Elm bei Königslutter ist bekannt für ein buntes und dennoch harmonisches Waldbild. Buche, Ahorn, Eiche, Linde, Hainbuche und Kastanie sind die vorkommenden Baumarten. Im Frühjahr bedecken regelrechte Blütenteppiche aus Buschwindröschen den Waldboden. Die weißen Blütensterne, welche auch als "Hexenblum" bekannt sind, leuchten an vielen Stellen ziwschen grünen Blättern hervor. Der FriedWald bietet auch überraschende Ausblicke auf offene Wiesen und kleine Täler, die den Waldbesucher hier erwarten.

Waldbestattung im FriedWald Fränkische Schweiz

Der FriedWald Fränkische Schweiz liegt in Ebermannstadt und mitten im Städtedreieck Bamberg, Nürnberg und Bayreuth. Er besticht durch seine große Artenvielfalt.

Hier wachsen zahlreiche Baumarten wie Bergahorn, Spitzahorn, Hainbuche, Apfel, Buche, Eiche, Feldahorn, Eiche, Esche, Kirsche und Speierling. Besonders dominieren die Hain- und Rotbuchen, welche bis zu 155 Jahre alt sind.

Vom Andachtsplatz aus kann man die Burg Feuerstein erkennen. Sie ist heute der Sitz der Stiftung der Erzdiözese Bamberg.

Waldbestattung im FriedWald Freyburg (Unstrut)

Der FriedWald Freyburg (Unstrut) liegt an den Flüssen Unstrut und Saale. Er erstreckt sich über eine Fläche von 22 Hektar, direkt hinter dem Schloss Neuenburg mit seinem Wahrzeichen, dem „Dicken Wilhelm“. Besonders bekannt ist der FriedWald für seine romantische und üppig besäumte Hainbuchenallee.

Der FriedWald ist Teil der Waldgebiete Burgholz und Hasengarten. Mächtige Rotbuchen, Hainbuchen und Eichen bestimmen das Gesicht des Waldes. Von einer Anhöhe aus haben Waldbesucher einen weiten Ausblick über das Saaletal und den Naumburger Dom.

Waldbestattung im FriedWald Friedenweiler

In der Nähe von Titisee-Neustadt, im Hochschwarzwald und rund 40 Kilometer östlich von Freiburg im Breisgau, liegt der FriedWald Friedenweiler. Es handelt sich um einen typischen Schwarzwälder Nadelholzwald, welcher sich im Waldgebiet Gallismoos über eine Fläche von 26 Hektar erstreckt. Fichten und dicke Tannen bestimmen den märchenhaften Nadelwald. Die Baumarten von Weißtanne und Fichte, Eberesche über Douglasie und Kiefer stehen inmitten des Naturparks Südschwarzwald als Grabbäume zur Verfügung.

Waldbestattung im FriedWald Fürstenwalde

In der Mark Brandenburg liegt der rund 45 Hektar große FriedWald Fürstenwalde. Buche, Eiche, Birke, Kiefer und Roteiche prägen das Bild der historischen Landschaft. Schon Theodor Fontane schärmte von den Wäldern mit ihren knorrigen Eichen und Kiefern: "Ich bin die Mark durchzogen und habe sie reicher gefunden, als ich zu hoffen gewagt hatte."

Lehrpfadtafeln informieren über verschiedenste Gegebenheiten im Wald. Am Waldboden fühlen sich Maiglöckchen und Farne wohl.

Waldbestattung im FriedWald Gelnhausen

Der geschichtsträchtige und 50 Hektar große FriedWald Gelnhausen liegt zwischen Spessart und Kinzigtal. Auf der heutigen Fläche des FriedWalds wurden schon vor mehr als 3000 Jahren Verstorbene beigesetzt. Aus der Bronzezeit stammt ein Hügel-Gräberfeld, das man noch heute bestaunen kann.

Der FriedWald Gelnhausen beherbergt einen beeindruckenden Laubwald aus alten Eichen und Buchen mit Roteichen- und Ahornanteilen.

Waldbestattung im FriedWald Grevesmühlen

Der sehr artenreiche FriedWald Grevesmühlen liegt eingebettet in die Seenlandschaft unweit der Boltenhagener Bucht. Hier finden sich auch geschützte Brutstätten des Kranichs. Eichen, Buchen, Linde und Ahorn bilden den vielfältigen Baumbestand. Alte und mächtige Kirschbäume fallen dem Besucher ebenso ins Auge.

Pages

Subscribe to RSS - friedwald-standort