Seebestattung Flensburg

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Wir beraten Sie gerne. 02227-8589188
Einfache Bestattungsfinanzierung:

Ratenzahlung: bis zu 48 niedrige Monatsraten möglich
Sozialbestattung: Bestattungskostenübernahme durch das Sozialamt

Flensburg liegt an der Flensburger Förde, einer Ausbuchtung der Ostsee, und ist die drittgrößte Stadt des Landes Schleswig-Holstein. An ihrer nördlichen Grenze schließt sich die Halbinsel Angeln an. Dänermark ist nicht mehr weit entfernt. Von größerer Bedeutung sind die historische Altstadt, ein ausgeprägter Grenztourismus und der Flensburger Hafen mit dem Historischen Hafen. In der Flensburger Förde werden auch Seebestattungen angeboten.

Im Anschluss an die Einäscherung eines Verstorbenen wird seine Asche in eine so genannte Seeurne gefüllt. Diese besteht aus biologischen Materialien, die sich nach der Seebestattung im Meerwasser auflösen. Auf diese Weise gelangt die Asche des Verstorbenen auf den Meeresboden, wo sie mit der Zeit von Grundsanden überlagert wird. Diese letzte Ruhestätte soll, Experten zufolge, fast ewig wären.

Mit Hilfe einer Seebestattungsverfügung kann man schon zu Lebzeiten bestimmen, dass man auf der See bestattet werden will. Nahe Angeöhrige, die darüber Kenntnis haben, können auch stellvertretend eine entsprechende Willenserklärung beim zuständigen Bestattungsunternehmen abgeben.

Seebestattungen ab Flensburg bietet Ferdinand Fair deutschlandweit an:

Die Angebotsbestandteile im Einzelnen:

  • Bundesweite Abholung und Versorgung der/des Verstorbenen
  • Kiefernvollholzsarg (gebeizt)
  • Sterbegewand
  • Sarginnenausstattung (inkl. Decke und Kissen)
  • Sargträger
  • Überführung zum Krematorium
  • Kühlung ab Abholung
  • Verwaltungsformalitäten (Krankenhaus, Standesamt, Meldeamt)
  • 2. Leichenschau durch einen Amtsarzt
  • Gebühren für das Krematorium
  • 1 Sterbeurkunde für den Auftraggeber
  • Kosten der Reederei und Beisetzung der Urne zur See
  • Überführung der Urne zur Reederei
  • Seebestattungsurne inkl. Umbettung der Urne
  • Trauerzeremonie nach Seemannsbrauch (erfolgt traditionell durch den Kapitän)
  • Auszug aus dem Logbuch inklusive einer kleinen Karte

 

Ferdinand Fair beauftragen

Karte von Flensburg